Ergebnisse und Vorschau  

26.09.2014
Oppenwehe III - 3. Senioren  4:1

27.09.2014
Frauen - Weser-Leteln 5:0

28.09.2014
Ströhen II - 2. Senioren 1:1
Muckum - 1. Senioren 0:1

02.10.2014 (19:00)
3. Senioren - Oldendorf III

05.10.2014 (11:00)
Stemwede - Frauen
(13:15)
2. Senioren - Lk Kickers
(15:00)
1. Senioren - Varl

Hier der Vereinsspielplan

   

Werde Mitglied im ISC  

   

Suche  

   

Beiträge

Frauen - Derbysieg gegen VfL Frotheim


Details Am heutigen Samstag (12.11.2011) kam es in Frotheim zum 2. Derby in diesem Jahr für unsere SG. Nachdem schon das "Tonnenheider Derby" gegen Varl gewonnen wurde, sollte heute der "Isenstedter Derbysieg" gegen die Mannschaft vom VfL Frotheim her.
Es fanden sich am Frotheimer Sportplatz auf unserer Seite viele Zuschauer ein, die im Verlauf des Spiels für Stimmung am Spielfeldrand sorgten.

Am frühen Nachmittag hatten einige von den Zuschauern noch zusammen mit Zuschauern vom VfL den Kreispokalsieg unserer B-Mädchen gefeiert und jetzt standen sich die Fans unserer SG und die Frotheimer Anhänger wieder in getrennten Lagern gegenüber.

Unter den Zuschauern waren auch ein Teil der Fan-Gruppierung "Hooli-Hasen", die schon am Vortag unsere Dritte Mannschaft bei der knappen Derbyniederlage unterstützt hatten.

Die gefühlten 50 Schlachtenbummler sahen unsere Mannschaft in folgender Aufstellung auflaufen:
Das Tor hütete erneut Birgit Lömker, die wieder unsere Tina Vogt ersetzte und nach 6 Jahren ohne Fußball schon das dritte Mal in unserem Tor stand. Als Libero sowie Spielführerin lief Gilda Niedermowe auf. Flankiert wurde Gilda von Carinna Wiegmann und Ines Drunagel. Vor der Abwehr spielte Denise Schröder und vor ihr spielten im Mittelfeld Vanni Jobusch, Kathi Stegkemper, Margo Schröder und Tini Schmidt. In der Spitze agierten Kira Wischmeyer und Steffi Tegeler.
Auf der Bank saßen Alena Bringewat, Lena Meyer, Romina Penning, Caro Schmidt und Merle Töpler.

Vor dem Spiel gab es für Carina die Sonderaufgabe, als Manndeckerin gegen Maike Windmann, die beste Torschützin vom VfL zu agieren. Carina sollte immer Unterstützung von einer Spielerin aus dem Mittelfeld bekommen. Diesen Part füllte meist Kathi im Verlauf des Spiels mit aus.

Das Spiel wurde pünktlich vom Schiedsrichter angepfiffen und die Hoffnung war, dass wir sofort ins Spiel kommen und mitspielen.

Leider kommt es meistens anders als man denkt. Ein Ball der von uns im Mittelfeld verloren wurde, wurde in die Spitze auf Maike Windmann gespielt. Sie schirmte den Ball gegen Gilda und Carina sehr gut ab und verwandelte nach 5 Minuten zur Frotheimer Führung.

Wir mussten wieder einmal in einen Rückstand einwilligen. Unsere Mannschaft brauchte knapp die Hälfte der ersten Halbzeit, um ins Spiel zu kommen.

Unterstützt durch unsere Fans kam unsere Mannschaft immer besser ins Spiel und fing an, endlich Fußball zu spielen.

In der 36. Minute erschlugen sich die Ereignisse: Tini Schmidt deutete an, dass sie raus müsste, weil sie eine Zerrung hatte. Auf der Bank begann ein reges Treiben, da sich Romina Penning als Ersatz warmmachen sollte. In dem Moment traf Margo den Ball perfekt und zog aus 25 Metern ab. Der Ball wurde immer länger und schlug unter der Latte ein. Der Ausgleich war geschafft und wir wollten mehr.

Die Stimmung auf den "Rängen" wurde größer. Tini biss noch 5 Minuten die Zähne zusammen und das sollte sich auszahlen. In der 38. Minute erhielten wir einen Freistoß, den Gilda reinbrachte. Tini reagierte auf der linken Seite und schoß aufs Tor. Draußen freuten sich schon einige, jedoch klärte eine Frotheimer Verteidigerin den Ball auf der Linie. Steffi setzte nach und bekam den Ball auch nicht unter. Der Ball kam noch einmal zu Tini, die ihn ins lange Eck schoss und uns die 2:1 - Führung bescherte.

In der 41. Minute war dann für sie Schluss und es kam Romina, die sofort mit vollen Einsatz ins Spiel ging.

Kurz vor Schluss holte Gilda noch einen Hammer raus, den die Torfrau vom VfL entschärfte. Der Unparteiische hatte jedoch auf Abseits entschieden.

In die Halbzeit ging es mit einer 2:1 - Führung, die nach dem frühen Rückstand und dem guten Spiel ab Mitte der ersten Halbzeit in Ordnung war.

Jetzt musste unsere Mannschaft dieses positive Stimmung in die zweite Halbzeit mitnehmen.

Die zweite Halbzeit begann und unsere Mannschaft war weiterhin voll da. Und so kam es auch, dass es in der 48. Minute klingelte.

Der Ball kam vor dem Strafraum zu Kathi, die sich ihn noch einmal zurecht gelegt hat und dann unhaltbar für die Frotheimer Torfrau verwandelte. So führten wir 3:1.

An der Linie waren sich das Trainer- und Betreuerteam einig, dass zur endgültigen Sicherheit ein viertes Tor wichtig wäre.

In der Folgezeit nach unserem 3. Tor wurde Frotheim wieder stärker. Und gerade Maike Windmann trug dazu bei. Sie setzte sich auf der linken Seite durch, lief bis zum Toraus und spielte den Ball flach vors Tor, den zum Glück ihre Mitspielerin nicht verwandeln konnte.

Birgit warf sich nach dem Ball und hielt ihn fest. Jedoch hielt sie sich nach der Parade auch ihre linke Schulter. Jens rief ihr von außen zu: "Ist etwas mit der Schulter?" und sie konterte: "Die Schulter habe ich noch und im Alter ist es immer schlimmer!". Danach ging es für Birgit weiter.

Frotheim hatte noch ein bis zwei gute Chancen, die sie aber auch nicht nutzten. In der 63. Minute bekam dann Carina für ihre harte "Fraudeckung" gegen Maike Windmann die gelbe Karte. In der 65. Minute wurde sie dann ausgewechselt und für sie kam Lena Meyer, die Carinas Part als Aufpasserin übernehmen sollte. Sie löste diese Aufgabe genauso gut, wie vorher Carina.

In der 70. Minute wurde ein schöner Spielzug mit dem Tor zum 4:1 vollendet. Nachdem Vanni von der gegnerischen Hälfte bis fast an unserem Strafraum zurückgelaufen ist, um einen Konter zu unterbinden, wurde unser Angriff durch Gilda eingeleitet. Gilda spielte auf Steffi, die wiederum auf Kathi spielte und der Ball wurde weiter auf der rechten Seite nach vorne gespielt. Der Ball landete zum Schluss bei Romina die zur schon erwähnten 4:1 - Führung einnetzte.

Das Spiel war damit endgültig gelaufen und Romina legte mit einem satten "Links-Schuss" noch das 5:1 in der 75. Minute nach.

Die Stimmung auf den Rängen kochte und es hielt niemand mehr auf den nicht vorhandenen Sitzen. Frotheim hatte noch zwei Chancen, um das Ergebnis zu verbessern, jedoch rettete einmal der Pfosten und der andere Schuss ging links vorbei.

Nach starken 90 Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und es lagen sich unsere Spielerinnen in den Armen. Das "2. Derby" war gewonnen und wir haben Frotheim die erste Saisonniederlage beigefügt.

Thomas Rinne, unser "alter" Goalgetter von der Zwoten, stimmte das Lied: "So sehen Sieger aus, shalalala!" an und einige Fans stimmten ein. Unsere Mädels machten noch einen "Siegerkreis" und bedankten sich mit Applaus und einem "persönlichen Gruß" bei den Zuschauern, die die Mannschaft mit stehenden Ovationen feierten.

Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, der wir diesen souveränen Sieg verdanken.

Ein großer Dank gebührt auch den Fans unserer Mannschaft, die für eine Bombenstimmung in Frotheim gesorgt haben.

Am kommenden Samstag muss unsere Mannschaft bei Dreyen antreten. Mit einem engagierten Auftritt wie heute, ist auch da alles möglich.
   

Kopplin

   

Kaiser Dorfkrug

   

Rolf Halwe

Rolf Halwe
+++ Aktuelle Securess Bauzinsen: Aktueller Zinssatz 31.7.12: 20 Jahre fest, eff. 3,90%, für Zinsabläufe 2013 und früher +++
   

Gauselmann

   

Steinkamp Maschinenbau

   

Stefan Pollex

   
© Alle Beiträge und Fotos haben Copyright by Isenstedter Sport Club e.V.